Kontakt
Behandlungen-Header

Zahnfleischentzündung Selent

Parodontitis, umgangssprachlich auch „Parodontose“ genannt, ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie äußert sich oft in Zahnfleischbluten und Mundgeruch, kann aber auch zunächst unerkannt verlaufen. Wird die Parodontitis nicht behandelt, führt sie zur Bildung von Zahnfleischtaschen und zum Rückgang des Zahnfleisches, greift schließlich den Kieferknochen an und gefährdet den festen Halt der Zähne.

Zudem ist erwiesen, dass Parodontitis sich auch auf die Allgemeingesundheit auswirkt. Sie kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen, in einer Schwangerschaft das Risiko für eine Frühgeburt erhöhen und bei Diabetikern die Einstellung des Blutzuckerspiegels erschweren.

Parodontitisbehandlung-IMG

Systematische Behandlung

Durch eine systematische Behandlung kann die Parodontitis in der Regel zum Stillstand gebracht werden. Dabei entfernen wir Bakterien und Beläge aus den Zahnfleischtaschen, von den Zahnhälsen und -wurzeln. Ergänzend zu Handinstrumenten kommen in unserer Praxis für eine besonders schonende und gründliche Reinigung Pulverstrahlgeräte, moderne Ultraschalltechnik sowie die Photodynamische Lasertherapie zum Einsatz.

Bei hartnäckigeren Entzündungen führen wir im Anschluss eine chirurgische Behandlung durch, bei der wir uns durch einen kleinen Schnitt im Zahnfleisch Zugang zu den erkrankten Stellen verschaffen. So können wir die Zahnhälse und -wurzeln besser reinigen und das entzündete Gewebe entfernen. Anschließend legen wir das Zahnfleisch wieder an den Zahn an und verschließen es mit einer feinen Naht.

Gründliche Nachsorge

Da es sich bei der Parodontitis um eine chronische Erkrankung handelt, ist eine gründliche Nachsorge besonders wichtig. Bei Prophylaxeterminen in individuell abgestimmten Abständen untersuchen wir Ihren Zahnhalteapparat, messen die Tiefe der Zahnfleischtaschen und führen professionelle Zahnreinigungen durch. In Kombination mit Ihrer eigenen sorgfältigen Mundhygiene können wir so die Entzündung in aller Regel dauerhaft stoppen.

Parodontitis-Risikotest

Wenn Sie wissen möchten, ob bei Ihnen ein erhöhtes Parodontitisrisiko besteht, können wir dies mit einem Gentest überprüfen. Zudem haben wir die Möglichkeit, die vorhandenen Bakterien mithilfe eines Abstriches zu erfassen und die Behandlung individuell darauf abzustimmen.

Information

Weitere Informationen über die Parodontitisbehandlung erhalten Sie in der Zahnwelt.