Kontakt
Behandlungen-Header

Wurzelbehandlung Selent

Im Inneren unserer Zähne befindet sich das Zahnmark (Pulpa), umgangssprachlich auch „Zahnnerv“ genannt. Dieses weiche Gewebe enthält Blutgefäße, Nerven und Bindegewebe und ist wichtig für die Entwicklung des Zahns. Dringen Bakterien in den Zahn ein, z. B. durch eine tiefe Karies, entzündet sich das Zahnmark und stirbt ab. In diesem Fall ist eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich, um den Zahn erhalten zu können.

Besondere Fachkompetenz:

Dr. Jördis Johannesson hat das Curriculum Endodontie, eine umfassende Fortbildungsreihe, absolviert und ist somit für die Wurzelkanalbehandlung besonders qualifiziert.

Wurzelkanalbehandlung-IMG

Wie verläuft eine Wurzelkanalbehandlung?

Wir verschaffen uns über die Zahnkrone einen Zugang zum Wurzelkanalsystem, in dem sich das Zahnmark befindet. Dort entfernen wir Bakterien und Gewebe, reinigen und desinfizieren die Kanäle und verschließen sie bakteriendicht. Die Behandlung kann sich über mehrere Termine erstrecken.

Erfolgsfaktor OP-Mikroskop

Das Wurzelkanalsystem ist komplex und verzweigt, die Kanäle sind oft haarfein und gekrümmt. Damit keine Bakterien in den Kanälen verbleiben, nutzen wir unser leistungsfähiges OP-Mikroskop mit bis zu 20-facher Vergrößerung. So können wir die feinen Details besser erkennen und viel umfassender behandeln. Die Arbeit unter dem OP-Mikroskop erhöht die Erfolgschance der Wurzelkanalbehandlung – und somit die Chance auf Zahnerhalt – signifikant.

Zudem nutzen wir ein elektronisches Messgerät, um die exakte Länge der Wurzelkanäle zu erfassen, und hochflexible, maschinell betriebene Einmal-Nickel-Titan-Feilen zur Reinigung und Aufbereitung. Diese Instrumente tragen ebenfalls zum Erfolg der Behandlung bei.

Abschließende Versorgung

Im Anschluss an die Behandlung versorgen wir Ihren Zahn mit einer stabilen Aufbaufüllung aus Kunststoff (Komposit). Bei größerem Substanzverlust kann auch die Anpassung eines Inlays oder einer Krone erforderlich sein.

Information

Mehr über die Wurzelkanalbehandlung erfahren Sie in der Zahnwelt.